"Sicheres Freiburg e.V."

Die qualitative und quantitative Entwicklung der Kriminalität (Sicherheitslage) und die Kriminalitätsfurcht in der Bevölkerung (Sicherheitsgefühl) erfordern neben konsequentem repressivem Vorgehen auch verstärkte Anstrengungen zur Kriminalprävention. Nur so kann auf Dauer der Rechtsfrieden in unserer Gesellschaft erhalten werden. Mit der Gewährleistung von innerer Sicherheit wird auch die Attraktivität einer Stadt wie Freiburg und ihres Umlandes entscheidend positiv beeinflusst.

Bisherige Kriminalprävention erstreckte sich im Wesentlichen auf die general- und spezialpräventiven Wirkungen der Strafverfolgung durch Polizei und Justiz, auf die Vorbeugungs- und Beratungstätigkeit der Polizei sowie auf uniformierte Präsenz. Die zahlreichen Intensivierungsmaßnahmen sind letztlich aber allein nicht geeignet, die unterschiedlichen Ursachen für vielfältige Kriminalitätsformen zu beseitigen. Kriminalität muss über die Betrachtung der Tat, der Täter sowie ihrer Erscheinungsform hinaus vor allem in ihren übergreifenden Entstehungs- und Bedingungszusammenhängen erkannt und verdeutlicht werden.

Deshalb bedarf es einer neuen Präventionsstrategie, die auf Ursachenreduzierung ausgerichtet ist, gesamtgesellschaftlicher Anstrengungen ideeller, personeller und vor allem finanzieller Art. Grundgedanke dieser Strategie ist, dass Kriminalitätsverhütung dort ansetzen muss, wo normabweichendes Verhalten in aller Regel entsteht, begünstigt oder gefördert wird: Auf örtlicher Ebene.

Der Verein "Sicheres Freiburg e.V." hat es sich zur Aufgabe gemacht, Projekte der Kriminalprävention organisatorisch und finanziell zu unterstützen, Öffentlichkeitsarbeit und Forschungs-vorhaben zu fördern sowie die Zusammenarbeit aller Gruppen und Institutionen, die sich mit Kriminalitätsverhütung befassen, zu stärken.

„Sicheres Freiburg e.V.“ hat sich  mit der Erarbeitung und Umsetzung des Schwerpunktthemas „Zivilcourage“ ein deutliches Profil gegeben. Der Verein unterstützt die  Aktivitäten  freier Träger und sonstigen Organisation  in Freiburg, die in ihren Arbeitsbereichen zur Kommunalen Kriminalprävention beitragen.

 

Verein Sicheres Freiburg e.V.
http://www.sicheres-freiburg.de/

 

 

 

Fördermittel für Sicherheitsvorkehrungen

Einbruchschutz in Bestandsgebäuden: Kredit oder Zuschuss der KfW

Die Zahl der Einbrüche in Deutsch­land nimmt stetig zu. Im Folgenden erhalten Sie nützliche Tipps, wie Sie sich schützen und Ihre vier Wände effektiv gegen einen Ein­bruch sichern. Für die Umsetzung einzelner Maß­nahmen an bestehenden Wohn­gebäuden können Sie die Förder­produkte der KfW nutzen.

Auch 2018 können bis zu 1.500 Euro pro Maßnahme gefördert werden.

Mehr dazu...

Sicheres Freiburg e.V.

Herr Kai Lebrecht
info@sicheres-freiburg.de
www.sicheres-freiburg.de/

Geschäftsstelle

Rathausplatz 2 - 4
79098 Freiburg

Tel.: 0761 - 29 27 098
Fax.: 0761 211 984 38