Physiotherapie

In der die Physiotherapie werden physikalische Einflüsse (Massage, Wärme, Strahlen, Elektrizität, Wasser u. a.) zur Krankenbehandlung genutzt.

Die Bewegungstherapie der Physiotherapeuten benötigt die aktive Mitarbeit der Patienten. In Abstimmung mit dem Arzt erstellen Physiotherapeuten Behandlungsprogramme für Kranke. Sie wenden Verfahren an, die die gesundheitlichen Beeinträchtigungen verbessern oder dagegen vorbeugen.

Sie helfen Patienten bei der Rehabilitation und unterstützen die ärztliche Behandlung. Sie geben Hilfestellungen zum Erhalt und zur Wiederherstellung der körperlichen Funktionen und schulen bei Körperbehinderungen die Ersatzfunktionen anderer Körperteile.

Physiotherapie beinhaltet verschiedene Methoden der Heilbehandlung wie etwa Atem- und Entspannungsgymnastik, orthopädisches Turnen, vielfältige Formen der Massage, Licht-, Kälte-, Wasser- und Elektrotherapie.

Physiotherapeuten behandeln Patienten nach Operationen, Verletzungen, wie Knochenbrüchen, Verstauchungen, bei Erkrankungen von Knochen und Gelenken und bei Haltungsfehlern. Gearbeitet wird mit Hilfsmitteln, Turngeräten, Seilen und Bällen.