Kleine Dienstleistungen von fqb

Gemeinnützige Freiburger Qualifizierungs- und Beschäftigungsgesellschaft mit beschränkter Haftung (f.q.b. gGmbH)

Fast 25 Jahre lang war die kommunale Beschäftigungspolitik in Form eines gemeinnützigen Vereins, dem Verein für kommunale Arbeits- und Beschäftigungsmaßnahmen (VABE) e. V., organisiert. Seit Januar 2014 hat die Stadt diesen Verein nun in eine GmbH, die gemeinnützige Freiburger Qualifizierungs- und Beschäftigungsgesellschaft mit beschränkter Haftung (f.q.b. gGmbH), umgewandelt. Damit ist die Form neu,  der Auftrag jedoch bleibt der gleiche.

Mit ihren beschäftigungspolitischen Initiativen will die Stadt all jene unterstützen, die auf dem ersten Arbeitsmarkt nicht unterkommen. Sei es, weil ihnen eine Qualifikation fehlt, oder weil persönliche Probleme den Zugang erschweren. Vor allem nach massiven finanziellen Kürzungen beim Jobcenter haben viele von  ihnen kaum noch Chancen auf dem ersten Arbeitsmarkt und profitieren nicht vom konjunkturellen Aufschwung.

Deshalb versucht die Stadt immer wieder neue Qualifizierungs-und Beschäftigungsmöglichkeiten zu finden, ohne dabei den regulären Arbeitsmarkt zu beeinträchtigen, so etwa mit dem Programm Bürgerarbeit und  einem Ausbildungsverbund.

Was passiert bei der f.q.b. konkret? Gegenwärtig stehen dort mehr als 300 Plätze zur Verfügung, etwa in der Stadtgärtnerei, in der Gebäudereinigung, bei Maler- und Renovierungsarbeiten, im Möbelladen, in der  Natur-Kita Mundenhof oder im Holzhof. Dort begleiten und qualifizieren die 50 f.q.b-Mitarbeiter die Erwerbslosen, pro Jahr sind das etwa 500 Personen. Vielen tausend Menschen wurde so in den vergangenen Jahrzehnten eine Perspektive eröffnet.

Die f.q.b. bildet außerdem in etwa zehn verschiedenen Berufen aus, im Zierpflanzenanbau, Garten- und Landschaftsbau, Bürokaufleute, Einzelhandelskaufleute, Gebäudereiniger und andere mehr. Derzeit sind 40 Azubis bei der f.q.b. in Ausbildung, die sonst keine Chance auf einen Berufsabschluss hätten. Hierzu gehört auch die Fachwerkerausbildung für Menschen mit Behinderung.

Arbeitsplätze
156 für Langzeitarbeitslose
25 im Programm Bürgerarbeit
15 in Betriebspraktika
40 Ausbildungsplätze
60 in der Bürgerarbeit
18 im Programm Passiv-Aktiv Tausch
Sinti-Projekt der Jugendagentur
Arbeitsbereiche
Stadtgärtnerei Freiburg
Holzhof Freiburg
Möbelladen
Dienstleistungen und Anti-Graffiti
Maler- und Renovierungsarbeiten
Gebäudereinigung Weingarten Ost
Quartiersservice Weingarten
Kindertagesstätte Mundenhof
Projekt Stromsparcheck

Weitere Informationen

Christiane Blümle
Telefon: 0761 / 881 86 72
E-Mail: bluemle@fqb-freiburg.de
Homepage: www.fqb-freiburg.de