Martinstor

Das Martinstor stammt aus der Zeit der ersten Stadtbefestigung Freiburgs, die zu Beginn des 13. Jahrhunderts mit insgesamt 4 Stadttoren angelegt wurde.

Ursprünglich war das Tor in die Stadtmauer eingefügt und mit dem Wehrgang hinter den Zinnen der Mauerkrone verbunden.
Vor dem Tor befand sich ein 12 Meter breiter und 5 Meter tiefer Graben, den man auf einer Brücke überquerte.
Zeitweilig diente das Martinstor auch als Gefängnis.

 

Martinstor

Martinstor:
südliche Kaiser-Joseph-Strasse