Freiburg für Alle

2002 gründete sich die Initiative „Freiburg für Alle“. Zusammen mit der Freiburger AG „Miteinander Leben“ und Studenten der Ev. Hochschule wurden die ersten Daten zum senioren- und behindertenfreundlichen Freiburg erhoben und unter www.freiburg-fuer-alle.de ins Netz gestellt.

2006 erschien der erste gedruckte Stadtführer “Freiburg für Alle“. Alle zwei Jahre wurde der Stadtführer aktualisiert. Momentan ist die 6. aktual. Neuauflage mit Informationen zum barrierefreien Freiburg für Touristen und Einheimische auf dem Markt. Print- und Onlineausgabe sind für Benutzer*innen kostenlos, denn sie werden durch Sponsoren und Fördergelder finanziert.

Weitere Webportale zur Barrierefreiheit entstanden:
www.loerrach-fuer-alle.de
www.regio-fuer-alle.de
und
www.zaehringen-fuer-alle.de

Zusammen mit dem Vereins-Portal www.lebensraum-fuer-alle.org erreichen wir über 800.000 Zugriffe monatlich.

2015 drehten wir den Film "Freiburg barrierefrei?!", der zeigt, wie Rollstuhfahrer als Touristen in Freiburg zurechtkommen.

Unser Ziel ist es, dass alle Menschen gleichberechtigt zusammenleben können und selbstverständlich in ihrer Unterschiedlichkeit akzeptiert werden - egal ob Alt oder Jung, fit oder mobilitätseingeschränkt.

In der AG Barrierefreie Innenstadt des Garten- und Tiefbauamtes der Stadt Freiburg erkundeten wir mit anderen Betroffenen, Verbänden und einem Planungsbüro, wie man - zunächst die Freiburger Innenstadt - barrierefreier gestalten könnte. Ein erstes Ergebnis sind einige geglättete Routen im Altstadtpflaster, z.B. zum Münsterportal. 2018 hat der Gemeinderat 1,1 Mio Euro für mehr Barrierefreiheit in Freiburg freigegeben.

Seit 2014 arbeiten wir in der Bürger-Initiative BoB (Bahnhof ohne Barrieren) mit, die es geschafft hat, die Stadt und die Bahn zu überzeugen, dass der Freiburger Hauptbahnhof bis 2015 neue Aufzüge bekommt

Ebenso drängend in Freiburg ist die Wohnungsproblematik - insbesondere für Ältere und für Menschen mit Handicap. Seit Jahren arbeiten wir daran, Politikern, Bauträgern, Entscheidern und der Öffentlichkeit klar zu machen, dass grundsätzlich barrierefrei und generationenübergreifend gebaut werden sollte. Das kommt allen zugute und ist letzendlich volkswirtschaftlich günstiger als Pflegeheime zu bauen (die teuerste Variante des Altwerdens!)

2018 gründeten wir das Forum Leichte Sprache - Kommunikation für ALLE in Kooperation mit der Kath. Hochschule und em Ring der Körperbehinderten. Das Forum bietet Übersetzungen in Einfache und Leichte Sprache an. Unsere Webseite www.zaehringen-fuer-alle.de wurde bereits in Leichte Sprache übersetzt.
Übersetzungen in Leichte Sprache sind auch Teil unserer Beratungsarbeit für barrierefreie Veranstaltungen.

 

 

Stadtführer "Freiburg für Alle" 2018/19

Barrierefrei durch Freiburg – 6. Neuauflage des Stadtführers "Freiburg für Alle" erschienen!

Die 6. Neuauflage des einzigen Freiburger Stadtführers, der die Barrierefreiheit in den Vordergrund stellt, ist erschienen. Auf 60 Seiten erfahren Touristen und Freiburger/innen was in der Innenstadt  stufenlos, mit Lift oder Rampe erreichbar ist. Ein Rundgang führt durch die Altstadt und weist auf barrierefreie Gastronomie, WCs, Parkplätze und sonstige Infos zur Zugänglichkeit hin. Diese Tour steht auch auf www.freiburg-fuer-alle.de in der Rubrik „Sehenswürdigkeiten“ zum download bereit. Begleitend dazu findet man dort auch den siebenminütigen Film „Freiburg barrierefrei?!“, der einen hindernisfreien Aufenthalt garantiert.

Als Reiseführer enthält die Broschüre auch wieder „machbare“ Ausflugsmöglichkeiten, Stadt- und Netzpläne – eben alles was der Mensch so braucht - vom gemütlichen Restaurant bis zum „stillen Örtchen“.

In der Dienstleistungsbranche ist das Bewusstsein für die Notwendigkeit barrierefreier und generationenfreundlicher Angebote gewachsen. Dennoch ist es manchmal gar nicht so einfach, sie zu finden! Deshalb hat es sich die Initiative "Freiburg für Alle" seit 2006 zur Aufgabe gemacht, alles für einen gelungenen Aufenthalt in der „Schwarzwaldmetropole“ zu veröffentlichen. Ziel ist es, Inklusion in allen Bereichen des täglichen Lebens zu verwirklichen, so dass jeder selbständig mobil sein und somit ein Stück mehr Lebensqualität gewinnen kann.

Nur dank der Unterstützung unserer Partner&Sponsoren liegt der neue Stadtführer für Freiburger/innen wiederum kostenlos in der Stadtbibliothek, beim Sozialverband VdK, im Seniorenbüro und beim Stadtseniorenrat aus. In der Tourist-Info können ihn Touristen für 1 Euro erwerben.

Zum Download des Stadtführers geht es hier.

Infos in Leichter Sprache

Barrierefreie PDF-Fassung

Weitere Informationen bei Lebensraum für Alle e.V., Gernot Wolfgang, Längenloh 11, 79108 Freiburg, Tel.: 0761 / 56 3 17, E-Mail: info@lebensraum-fuer-alle.org

"Freiburg barrierefrei?!" - Ein Film über die Zugänglichkeit in der Stadt

Die Initiative Freiburg für Alle hat einen siebenminütigen Film mit dem Titel „Freiburg barrierefrei?!“ realisiert. Der Film zeigt einen jungen Touristen im Rollstuhl bei der Erkundung der Stadt. Ankunft am Hauptbahnhof, im Nahverkehr, im Hotel, beim Sightseeing, auf Restaurantsuche, im Theater, einer Bar und auf dem Schlossberg.

Neben dem Hauptdarsteller im Rollstuhl werden aber immer wieder auch Personen mit  Kinderwagen oder Rollator gezeigt.  Ziel ist es, aufzuzeigen, was in Freiburg generationenfreundlich und für Alle zugänglich ist und andererseits die vorhandenen Problemzonen wie z.B. das Altstadtpflaster.

Realisiert werden konnte der Film mit der Unterstützung von der PSD-Bank. Über diese 2012 gegründete Stiftung unterstützt die genossenschaftliche PSD-Bank Rhein-Necker-Saar Träger in der Region Freiburg, die sich für gemeinnützige und soziale Zwecke engagieren.

Lebensraum für Alle e.V.

Aus der Initiative „Freiburg für Alle“ ging 2012 der gemeinnützige Verein „Lebensraum für Alle“ hervor, ein Kompetenznetzwerk, dessen Ziel eine generationenfreundliche Gesellschaft ist, die den demografischen Wandel und die Inklusion als Chance für neue Formen des Zusammenlebens von Alt und Jung, fit und mobilitätseingeschränkt sieht.

Dazu gehören Architekten, Ärzte, Gerontologen, Spezialisten für Höranlangen, Orthopädie-Spezialisten, Wohnraumberater, Fachhändler und Handwerker für barrierefreie Produkte, Touristiker, Verbände, Beratungsstellen und Hochschulen.

Hauptaufgabe des Vereins ist die kostenlose und neutrale Wohnraumberatung für Menschen die aus Alters- oder Krankheitsgründen umbauen müssen, die Schulung ehrenamtlicher Wohnraumberater/innen, Beratungen zur Barrierefreiheit in Kommunen, Firmen und bei Veranstaltungen sowie Übersetzungen in Leichte Sprache.
Lebensraum für Alle e.V.ist auch Mitglied der BAG Wohnungsanpassung e.V., einem Zusammenschluss der Wohnberater/innen und Wohnberatungsstellen in Deutschland.

Weitere Infos: www.lebensraum-fuer-alle.org

 

Das Team von Freiburg für Alle
© Europäisches Logo für einfaches Lesen: Inclusion Europe

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

ein nettes Paar
Opa mit Enkel
Vati + Mutti + Kinderwagen